Drucken

Informationen zur Berufsorientierungsklasse


Zielgruppe:

Schülerinnen und Schüler i. d. R. ohne erfolgreichen bzw. qualifizierenden Abschluss der Mittelschule, die eine Unterstützung beim Übergang ins Berufsleben benötigen.

Zeitlicher Umfang:

ein Schuljahr

Finanzielle Mittel:

Finanzierung durch das StMBW
Genehmigung durch das StMBW (Ref. III.2 und Ref. VI.3)
Voraussetzung: Formloser Antrag mit Beschreibung der Umsetzung am Standort über den Dienstweg.

Beschreibung des Projekts:

Zielsetzung:

Die Schülerinnen und Schüler werden intensiv beim Übergang in eine berufliche Ausbildung begleitet und erhalten gleichzeitig eine zweite Chance, einen Schulabschluss zu erwerben.

Durchführung:

Kooperation einer sogenannten Berufsorientierungsklasse der Mittelschule (Schülerinnen und Schüler der Mittelschule, die die Jgst. 9 freiwillig wiederholen) und eines kooperativen Berufsvorbereitungsjahrs (BVJ/k) der Berufsschule.
Ein Kooperationspartner ergänzt die schulische Arbeit durch die Vermittlung und Betreuung von Praktika.

Die Lehrkräfte beider Schularten unterrichten in beiden Klassen.

Rechtliche Grundlage: KMBek vom 25. März 2010 Az.: S 3-5 S 7641.2/10/1

Im Schuljahr 2014/15 gibt es 18 Standorte.

Ansprechpartner:

Vertreter der Regierungen sowie Schulleitungen der Schulen, die am Schulversuch beteiligt sind.